Die Sims 4

Die weltbekannte Simulation lässt den Gamer auch im vierten Teil wieder Gott spielen

  • Kategorie:

    Simulationen

  • Arbeitet unter:

    Windows 8.1 / Windows 8 / Windows 7 / Windows Vista / Windows XP

  • Programm in:Bei Englisch
  • Programm-Lizenz:Demo
  • Vote:
    4,9 (44)

Mit The Sims 4 haben Publisher Electronic Arts und Entwickler Maxis die erfolgreiche Alltagssimulation um einen weiteren Teil verstärkt. Auch diesmal geht es wieder darum, seinen selbst erstellten Sims ein schönes Heim zu kreieren, sich um ihre Bedürfnisse zu kümmern und ihnen privat und im Beruf zu Erfolg zu verhelfen. Leider hat der neue Teil im Vergleich zum Vorgänger ein paar Schwächen.

Kreiere deinen Sim

Bevor man bei The Sims 4 in das Spiel starten kann, muss erstmal die passende Familie dafür her. Im Charaktereditor hat man unendlich viele Möglichkeiten, um seinen eigenen Sim zu erstellen. Ob er dick oder dünn, alt oder jung oder männlich oder weiblich ist - all das kann ganz einfach bestimmt werden. Dann sorgt man nur noch für das passende Outfit, die richtigen Charaktereigenschaften und eventuell auch noch für einen Lebenspartner und Kinder und schon kann der Spaß beginnen.

Das passende Haus muss jedoch auch noch her. Also: Bauhelm aufsetzen und los! Wer schon mit der Charaktererstellung Stunden verbracht hat, wird mit dem Bau und dem Einrichten eines Hauses alt werden. Wände, Türen, Fenster, Dächer - alles kann nach Belieben gebaut und angepasst werden. Dann fehlen noch Boden und Tapete, die passenden Möbel und schon können die Sims einziehen. Wer nicht von Brot und Wasser leben will, kümmert sich um die passenden Jobs, sucht sich am besten noch Freunde und macht sich somit bereit für viele witzige Abenteuer in der Welt der Sims.

Verbesserte Technik

Auf dem ersten Blick ähnelt das Spiel seinem Vorgänger. Die Änderungen liegen dabei jedoch im Detail. Zusätzlich sind die Sims jetzt viel intelligenter. Um Bedürfnisse können sie sich jetzt alleine kümmern, sodass man sich im Spiel um andere Dinge kümmern kann. Die Sims verfügen dabei über eine ganze Palette an neuen Emotionen. Leider sind die Ladezeiten ziemlich lang und können da schnell frustrierend werden, wenn man sehr oft die Szene wechselt.

Halbes Spiel zum Vollpreis

Auch in The Sims 4 kann man wieder viele zusätzliche Inhalte erwarten. Manche Leute mag das stören, da man das Hauptspiel schon zum Vollpreis erwirbt und für jeden einzelnen Zusatzinhalt extra zahlen muss. Andererseits ist The Sims 4 ein Spiel, das die Spieler nicht mehr loslässt, wenn man einmal damit angefangen hat. Somit wird es zu einem echten Hobby, jede freie Minute seinen Sims zu widmen. Und wenn man nun daran denkt, wie viel Geld man zum Beispiel für sein Auto ausgibt, dann kann man die zusätzlichen Euro verschmerzen. Immerhin bekommt man dadurch viele Stunden Spielspaß geliefert.

Dies geht jedoch auch auf die Kosten des Umfanges des Hauptspieles. Viele Inhalte, die im Vorgänger noch selbstverständlich waren, wie zum Beispiel Swimmingpools, bekommt man nun nur noch durch Add-ons. Wer Fan von The Sims 3 war und dort nur das Hauptspiel gespielt hat, wird somit mit dem Nachfolger nur wenig Freude haben.

Pros

  • unzählige Stunden Spielspaß
  • viele neue Emotionen
  • intuitive Steuerung

Cons

  • weniger Umfang als im Vorgänger
  • lästige Ladezeiten

Free alternatives to Die Sims 4

User Meinungen auf Die Sims 4